Details

Zurück zur Suche
Datenbank: Komponisten
Autorenname: THOENI, MAURICE
Geburtsjahr: 1897
Sterbejahr: 1980
Komponierte Werke: Hier klicken
Interpret auf CDs: Hier klicken
Kompositionen auf CDs: Hier klicken
Ergänzungstext: MAURICE THOENI GILT ALS GROSSER PIONIER DER SCHWEIZER AKKORDEONBEWEGUNG. ER WUCHS ALS BUERGER VON BRIENZ UND SIEBTES VON ACHT KINDERN EINER SCHUMACHERFAMILIE IN LAUSANNE AUF. DAS HANDHARMONIKASPIEL LERNTE ER ALS KLEINER BUB AUS EIGENEM ANTRIEB WOBEI ER SICH HEIMLICH EINER EINREIHIGEN HARMONIKA SEINER AELTEREN BRUEDER BEDIENTE. SEIN MUSIAKLISHES NATURTALENT DAS ABSOLUTE GEHOER WURDE IM DRITTEN SCHULJAHR VON SEINEM LEHRER ENTDECKT! - BEFAEHIGTEN IHN SCHON ALS NEUNJAEHRIGEN IN CAFES UND PARKANLAGEN MIT EINER ZWOELFBAESSIGEN HARMONIKA AUFZUSPIELEN. MIT ZWOELF JAHREN BESAS ER BEREITS EIN GROESSERES HALBCHROMATISCHES INSTRUMENT MIT 36 BAESSEN. ALS SIEBZEHNJAEHRIGER SPIELTE MAURICE THOENI BEREITS ALS AKKORDEONVIRTUOSE UND ENTWARF EIN AKKORDEON MIT RESONAZKASTEN UND EINZELBASSMANUEL DAS IHM MORINO IN GENF BAUTE. HIERZU TRAT ER AB 1919 MIT DEM ITALIENISCHEN AKKORDEONISTEN ANTONIO PICCOLI AUF GING IM TRIO MIT DEN AKKORDEONISTEN EMILE VUAGNIAUX UND GOTTFRIED STUCKI RUND ZWEI JAHRE LANG AUF SCHWEIZER, DEUTSCHLAND- UND FRANKREICHTOURNEE. EBENFALLS ERFOLGREICH WAR ER IN DIESEN LAENDERN VON 1929 BIS 1939 MIT DEM AKKORDEONISTEN ALBERT ACHERMANN. EINE ANZAHL IN PARIS UND LONDON AUFGENOMMENE SCHALLPLATEN LEGEN ZEUGNIS DIESES BELIEBTEN SOLISTENPAARS AB. SEINE WOHL ERFOLGREICHSTE ZEIT ALS AKKORDEONIST WAR DIE MUSIKALISCHE BEGLEITUNG DER FOLKLORETAENZERGRUPPE WALTER SAXER IM SCHWEIZER PAVILLON AN DER WELTAUSSTELLUNG VOM APRIL BIS OKTOBER 1939 IN NEW YORK. ABER AUCH MIT SEINEM NEUNKOEPFIGEN UNTERHALTUNGSORCHESTER WAR ER IN ZUERICH IM 'BAUSCHAENZLI' UND IM 'ST. ANNAHOF' AB 1940 OFT ZU HOEREN. AB 1941 KONZERTIERTE ER AUCH MIT SEINEN BEIDEN KINDERN DER TOCHTER JEANNE UND DEM TALENTIERTEN, 1945 TOEDLICH VERUNFALLTEN SOHN RAYMOND IM 'ZEUGHAUSKELLER' SOWIE AM RADIO. ALS UM 1920 HERUM DAS HARMONIKAWESEN IN DER SCHWEIZ EINEN UNGEAHNTEN AUFSCHWUNG NAHM ERWIES SICH AUCH HIER MAURICE THOENI ALS EIN PIONIER DER HARMONIKAGESCHICHTE SCHRIEB. ER BEGANN ORCHESTRATIONEN FUER DIE DAMALIGEN WIE PILZE AUS DEM BODEN SCHIESSNEDEN HARMONIKAORCHESTER ZU SCHRIEBEN. VON 1923 BIS 1940 WAR MAURICE THOENI IM RENOMMIERTEN MUSIKVERLAG HELBLING ALS BEARBEITER UND HAUSKOMPONIST TAETIG UND IM LAUFE SEINES LEBENS HAT ER AN DIE 3000 KOMPOSITIONEN UND BEARBEITUNGEN GESCHAFFEN. ABER AUCH AUF DEM GEBIET DER HARMONIKAORCHESTERINSTRUMENTE HAT THOENI WESENTLICHE BEITRAEGE GELEISTET: SO HAT ER ZUSAMMEN MIT INSTRUMENTEBAUERN BARITONINSTRUMENTE GESCHAFFEN UM IM HANDHARMONIKAORCHESTER DIE LUECKE ZWISCHEN DISKANT UND BASS ZU FUELLEN. DIE DIATONISCHE BASSORGEL DIE NOCH IMMER IM GEBRAUCH IST TRAEGT SOGAR SEINEN NAMEN THOENI-BASS. IN DEN JAHREN 1937 BIS 1939 LEITETE ER DEN HANDHARMONIKAKLUB ZUERICH-WIEDIKON UND NACH SEINER RUECKKEHR NACH LAUSANNE GRUENDETE ER DAS HANDHARMONIKAORCHESTER 'THOENI-HARMONISTES. AUCH AUF DEM GEBIET DER VOLKSTUEMLICHEN BLASMUSIK HAT THOENI WESENTLICHES GELEISTET MAN DENKE NUR AN SEINE MAERSCHE DER BERUEHMTEN GARDE REPUBLICAINE AUS PARIS HAT UNTER DEM NAMEN 'COMPAGNIE DU BAL CHAMPETR' IN DEN FUENFIZER JAHREN EINE ANZAHL TOENI KOMPOSITIONEN IN BLASKAPELLENBESETZUNG AUF SCHALLPLATTEN HERAUSGEBRACHT. NACH SEINEM ABLEBEN IN DEN ACHZTIGER JAHREN WAR ES GOTTFRIED AEGLER DER MIT SEINER BLASKAPELLE ZWEI LANGSPIELPLATTEN MIT THOENI ST√úCKEN AUF DEM LABEL 'PHONOPLAY' EINSPIELTE.

Zur Kategorieauswahl
Mitgliederlogin
Interessantes
Besuchen Sie unsere Jukebox